logo bkx
Placidahaus Xanten

Berufskolleg der Kath. Propsteigemeinde St. Viktor Xanten
Schule der Sekundarstufe II

ansicht BKX
 
head
       
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
navi
     

e-mail: Placidahaus-Xanten

Telefon: 02801 / 988 930-0

     
 
Das WIchtigste auf einen Blick

Interesse

an lebenslangem Lernen?

an beruflicher Weiterqualifizierung?

an Leitungsfunktionen?

an der Sicherung des Arbeitsplatzes?

Entscheiden Sie sich für den berufsbegleitenden Aufbaubildungsgang

 

SOZIALMANAGEMENT,

 

die berufliche Zusatzqualifikation für

Erzieher/innen mit Berufserfahrung

 

Ziel der Aufbauausbildung

Der Aufbaubildungsgang „Sozialmanagement“ ergänzt, vertieft und erweitert berufliche Fähigkeiten und vermittelt spezifische Fachkenntnisse, die über die berufliche Erstausbildung hinausgehen.

Ausbildungsziel ist der Erwerb von Leitungskompetenz.

Das heißt: Die Absolventen werden befähigt, in sozialpflegerischen und sozialpädagogischen Unternehmen und Einrichtungen berufliche Leitungsaufgaben wie Planung, Organisation, Kontrolle und wirtschaftliche Überprüfung von Dienstleistungen, Personalführung und Qualitätsmanagement zu erlernen.

Voraussetzungen

Erstberuf als staatlich anerkannte/r Erzieher/in (nach dem Berufspraktikum) oder als staatlich geprüfte/r Heilpädagogin/pädagoge oder als Heilerziehungspfleger/in mit mindestens einjähriger Berufspraxis.

Umfang und Organisation der Ausbildung

Der Weiterbildungsstudiengang „Sozialmanagement“ findet in berufsbegleitender Form über 1 ½ Jahre statt.

Insgesamt werden ca. 600 Std. absolviert, in der Regel an zwei Abenden (Dienstag und Donnerstag) in der Woche sowie samstags vormittags (14-tägig).

Inhalte der Ausbildung

Fachrichtungsbezogener Bereich:

  • Organisationsentwicklung (z.B. Modelle und Steuerung der Organisationsentwicklung, Marketing, Rechtsgrundlagen)
  • Personalentwicklung (z.B. Leitungsrolle, Führungskonzepte, Personalmanagement)
  • Betriebswirtschaft (z.B. Wirtschaftlichkeit in sozialen Unternehmen, Finanzierung, Controlling)
  • Leistungsmanagement (z.B. Marktanalysen, Existenzgründung)
  • Projektarbeit
  • Differenzierungsbereich:

        Informatik

Sozialpädagogische Praxis

Systemische Beratung

 

Prüfung

Der Aufbaubildungsgang endet mit einem selbstständig entwickelten und durchgeführten Projekt mit Präsentation und Kolloquium.

Abschluss

Staatliches Zertifikat über eine Zusatzausbildung im Sozialmanagement.

 

Ihre Chancen

  • Durch den Erwerb neuer Fachkenntnisse gewinnen Sie Professionalität hinzu!
  • Sie können das neu Erlernte direkt in Ihrem Arbeitsfeld erprobend umsetzen und anwenden!
  • Sie spezialisieren sich als Fachkraft und erarbeiten sich damit neue berufliche Möglichkeiten!
  • Sie arbeiten konsequent an Ihrer Persönlichkeit, erweitern Ihre Methoden- und beruflichen Handlungskompetenzen!
  • Sie entwickeln sich weiter durch den Erwerb neuer Sichtweisen und breiterer Horizonte!