logo bkx
Placidahaus Xanten

Berufskolleg der Kath. Propsteigemeinde St. Viktor Xanten
Schule der Sekundarstufe II

ansicht BKX
 
head
       
navi
     

e-mail: Placidahaus-Xanten

Telefon: 02801 / 988 930-0

 

     
     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 
sprachbaum
"Die grenzen meiner Sprache, sind die Grenzen meiner Welt" - Selbstlernphase in der Erzieherinnenausbildung

Dem Wittgenstein`schen Motto folgend, beschäftigten sich unsere Studierenden in der FSP-U im Rahmen einer 5-tägigen Phase selbstständigen Lernens mit Spracherwerb von Kindern und begleitenden Sprachfördermöglichkeiten.

Die Basis bildete eine konkrete Situation der pädagogischen Praxis (Lernsituation), mit der sich die Studierenden eigenverantwortlich auseinandersetzen mussten. Den Abschluss bildete die Präsentation der Arbeitsergebnisse vor der Klasse und einem Lehrergremium.

Ganz allgemein konkretisieren Lernsituationen die Lernfelder für den Unterricht. Im Rahmen von Selbstlernphasen bieten sich den Studierenden Möglichkeiten Kompetenzen zu erwerben, die für ihr berufliches Handeln von großer Bedeutung sind.

Die Klassenlehrer Frau Stoschek und Herr Funke organisierten diese für die Studierenden neue Arbeitsweise und gaben am Freitag eine Einführung in die Inhalte und Methodik der Lernsituation. Während des weiteren Arbeitsprozesses standen weitere Lehrerinnen und Lehrer als Ansprechpartner zur Beratung und Unterstützung bereit. Art und Umfang der Leistungsnachweise, Bewertungskriterien und Form der Dokumentation hatte die Bildungsgangkonferenz (BigaKo) zuvor festgelegt.

Insgesamt eine fordernde Arbeitsweise, die von den Studierenden aber als motivierend und praxisnah bewertet wurde, wie das Feedback zeigt. Hier einige Auszüge.

Materialtisch

 

"Sehr gute Vorbereitung und Organisation. Die zwei Stunden am Freitag zur Einführung wurden gut gestaltet. Alle Fragen, die von uns Schülern offen gestellt wurden, wurden beantwortet."

"Sehr gut organisiert." "Das Thema hat mich sehr angesprochen, auch die Sprachförderung."

"Ich habe gelernt, selbstständiger zu arbeiten."

"Die Lernsituation hat von mir höchste Aufmerksamkeit, Teamwork, Empathie, Konzentration, Arbeitseinteilung und Verantwortungsbewusstsein verlangt."

 

 

pictotree2tree
Von tree 2 tree mit der FSP-O
Die Studierenden der Oberstufe der Fachschule für Sozialpädagogik besuchten im Fachbereich sozialpädagogische Theorie und Praxis (Erlebnispädagogik) den Hochseilgarten in Oberhausen.
bild1 Als Vorbereitung auf das Oberstufenpraktikum war das Ziel der Veranstaltung gruppendynamisches Erleben zu ermöglichen, Grenzen eigener Belastbarkeit und Fähigkeiten festzustellen. bild2
Diese mit Hilfe anderer zu überwinden, um Erfahrungen erweiterbarer Kompetenzen zu machen, stärkt das Selbstbewusstsein. Für die eigene Praxistätigkeit mit Jugendlichen sind diese Erfahrungen von großem Nutzen. bild3
bild4 bild5 bild7

 

"Ich und die Anderen" - Kreatives Schreiben im Deutschunterricht

lyrik1

  lyrik2
areyouradical

Ausstellungsbesuch von 11 a & B

Im Rahmen der Unterrichtsreihe "Werbung" machten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 11a und 11b selbst ein Bild davon, dass heutige Werbung wenig bis gar nichts mehr mit der Reklame früherer Zeiten zu tun hat.

Die Ausstellung "radical advertising" bot dazu eine sehr gute Gelegenheit. Provokationen, die gesellschaftliche Wandlungen, Tabus und den Wertewandel verdeutlichen, sind zentrale Elemente aktueller Werbestrategieen. Die Ausstellung im NRW-Forum holt die kreativsten Repräsentanten ins Museum, Ein Besuch lohnt sich.

Zur Fotogalerie geht`s hier entlang.