logo bkx
Placidahaus Xanten

Berufskolleg der Kath. Propsteigemeinde St. Viktor Xanten
Schule der Sekundarstufe II

ansicht BKX
 
head
       
navi
     

Telefon: 02801 / 988 930-0

Fax: 02801 / 988 930 - 14

mail: Placidahaus-Xanten(at)Bistum-Muenster.de

 

     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Wir wünschen Euch und Ihnen eine besinnliche Adventszeit!

Bald

Mit freundlicher Genehmigung von www.gott.net

© gott.net | Foto: fotolia.com - Text: © Jürgen Werth

logo bkx Anmeldungen für das Schuljahr 2018/2019

Seit dem 09. Oktober 2017 sind Anmeldungen für das Schuljahr 2018/2019 !!! möglich.

Bitte vereinbaren Sie schon jetzt telefonisch einen Termin für das obligatorische Anmelde- und Beratungsgespräch. (Sekretariat Frau Bettges 02801 / 988930-0)
 
SucheFrieden_Logo_picto

"Aktion - Friedensbriefe"

Die Briefe auf ihrem Weg an die Öffentlichkeit
logo bkx

Die "Aktion Friedenbriefe" - Näheres zur Aktion selbst finden Sie hier -ist in ihre nächste Etappe gegangen.

Die Briefe sind, nachdem Sie zunächst in unserer Schule ausgehangen haben, in Birten (St. Viktor), Vynen (St. Martin) und Xanten (St. Viktor) im Rahmen der Wochenendgottesdienste den Gemeinden und damit einer breiten Öffentlichkeit mit großer Resonanz vorgestellt worden.

Die Gemeinden verweilten interessiert, ließen sich zu eigenen Gedanken inspirieren bzw. zum Schreiben eines eigenen Friedensbriefes motivieren und nutzten auch die Möglichkeit mit Schülerinnen / Schülern ins Gespräch zu kommen.

foto1 foto2 foto3
Die Fridenbriefe der Schülerinnen und Schüler des Placidahauses im St. Viktor Dom Xanten

Auch im Rahmen unseres diesjährigen Tages der offenen Tür wurden die Briefe präsentiert und boten so Anregung zu Dialog und Austausch. Die Rückmeldungen der Leserinnen und Leser waren dabei durchweg sehr wertschätzend und anerkennend für die Briefe und die Aktion an sich.

Die speziell für diesen Tag konzipierte Präsentation bietet einen guten Einblick in Konzeption und Ergebnisse der "Aktion Friedenbriefe". Wir stellen diese Präsentation hier im pdf-Format zur Verfügung. Die Präsentation im ppt-Format lassen wir Ihnen auf Anfrage auch gerne zukommen.

Fotos, Text & Präsentation: Thorsten Funke
icf Forbildung im Placidahaus bringt Licht in den Dschungel der ICF-Codes logo bkx
fobi_hp
Etwa 30 Studierende bzw. Absolventinnen der Heilpädagogik der Berufskollegs Xanten und Dinslaken sowie zwei Lehrkräfte des Placidahauses nahmen am Samstag , den 12. Oktober  2017 zwischen 9 und 16 Uhr an einem Seminar zur Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) teil.

fobi_hp2

Andrea Hinrichs, Gesundheitswissenschaftlerin freiberufliche Dozentin und Lehrerin am Edith-Stein-Berufskolleg Paderborn
Gerhard Schriegel, Abteilungsleiter am Edith-Stein-Berufskolleg in Paderborn sowie freiberuflicher Dozent und Supervisor

 

Gerhard Schriegel und Andrea Hinrichs als Referent_innen bewiesen Kompetenz und Fingerspitzengefühl in der Seminargestaltung.

Schriegel startete mit einer kompakten Darstellung der Entstehung und Funktion bzw. Bedeutung der ICF für das heilpädagogische Arbeitsfeld im weiteren Sinne. Schriegel verstand es dabei, die Thematik fachlich korrekt und didaktisch angemessen 'herunterzubrechen', indem er komplexe Sachverhalte und Fachbegriffe immer wieder durch ganz alltägliche Beispiele konkretisierte  und so verständlich werden ließ.

 

Nach gut einer Stunde war genügend Basiswissen vorhanden, um in den Anwendungsbezug einzusteigen. Diesen Part übernahm Andrea Hinrichs.

Anhand zweier Fallbeispiele, die in Gruppen bearbeitet und anschließend im Plenum besprochen wurden, verhalf sie den Seminarteilnehmer_innen dazu, die ICF als differenziertes Diagnoseinstrument kennenzulernen und erstmals auch selbst zu erproben.

Das funktionierte erstaunlich gut - dank der sehr guten Steuerung und fachlichen Sicherheit der Dozentin, aber auch wegen der schon hohen heilpädagogischen Kompetenz der Seminarteilnehmer_innen.

Am Nachmittag folgten noch eine detaillierte Darstellung ausgewählter Bereiche der ICF sowie ein Überblick über die verschiedenen Anwendungsbereiche und den Stand der Implementierung der ICF als allgemein anerkanntes Diagnosesystem.

Der Applaus am Ende eines anstrengenden  Seminartages und das Feedback einige Tage später im Unterricht bewies: Das war ein überaus gelungenes Seminar - das richtige Thema mit den richtigen Referenten zur richtigen Zeit. Ein herzlicher Dank an dieser Stelle noch einmal an Gerhard Schriegel und Andrea Hinrichs. Ein Dank gebührt aber auch den Teilnehmerinnen und Teilnehmern: Für das aktive Interesse, die Aufmerksamkeit und Konzentration sowie für die vielen Fragen und Anmerkungen.

Der Applaus am Ende eines anstrengenden  Seminartages und das Feedback einige Tage später im Unterricht bewies: Das war ein überaus gelungenes Seminar - das richtige Thema mit den richtigen Referenten zur richtigen Zeit. Ein herzlicher Dank an dieser Stelle noch einmal an Gerhard Schriegel n der schon hohen heilpädagogischen Kompetenz der Seminarteilnehmer_innen.

fodi_hp4

Andrea Hinrichs erläutert die Analysestruktur der ICF.

fobi_hp3

Weitere Informationen zu Veranstaltung und ICF gibt`s hier....

Text und Bilder: Michael Heiming, Bildungsgangleiter der FS Heilpädagogik, darüber hinaus Lehrkraft in der Fachschule für Sozialpädaogik und der HBFS Sozial- und Gesundheitswesen

logo bkx "Tag des offenen UNterrichts" bei den Sozialassistenten-

Die Gesamtschule Xanten zu besuch

"Was erwartet mich hier?" 24 Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule waren neugierig auf die Ausbildung zur Sozialassistentin / zum Sozialassistenten, aber auch unsicher. Was heißt es, Menschen zu unterstützen, die besondere Hilfe brauchen?
Die Schülerinnen und Schüler unserer Unterstufe nahmen sie mit auf eine Reise durch die Ausbildungsbereiche Erziehung & Soziales und Gesundheitsförderung & Pflege und standen für alle Fragen zur Ausbildung am Placidahaus zur Verfügung.
Bild 1
Bild 2

Fachpraktischen Übungen wie Puls-Messen, den Handicap-Parcours absolvieren, mit GERT, dem Altersanzug, die körperlichen Einschränkungen des Alters simulieren oder auf den Rollstuhl angewiesen sein und anderen blind vertrauen müssen, alles nicht ganz so einfach.

Aber sinnvoll, ermöglichen diese Übungen doch, sich in die Situation älterer und der Assitenz bedürftiger Menschen hinein zu versetzen. Allen Beteiligten hat vor allem sehr viel Spaß gemacht, zumal im Rahmen der Gesundheitsförderung auch die Ernährung nicht zu kurz gekommen ist

Bild 3

 

50jubi Impressionen unseres Schuljubiläums

Das 50-jährige Jubiläum unserer Schule war ein beeindruckendes Erlebnis, das über zwei Tage die vielfältigen Talente und Begabungen der Schulgemeinschaft zum Vorschein brachte.

"Unterwegs zu den Menschen" - das Motto war Programm. Bilder sagen mehr als tausend Worte, sehen Sie also selbst.

Durch das Anklicken der einzelnen Bilder kommen Sie einigen Schwerpunkten des Jubiläums.

Für die Ansicht der Bilder ist der Adobe Flash-Player erforderlich.

picto_begegnungen picto_rap
Festgottesdienst mit Weihbischof Theising Begegnungen Gratulantinnen & Gratulanten

Placida-Rap

picto_onstage picto_kunst

Schwarzlichtheater (ca. 250MB)

(windows media player erforderlich)

Wetten on stage Kunstaktion
picto_radtour picto_sh_projekt picto_ballons
Radtour Bestwig - Xanten

Sh-Projekt

"Leben im Alter"

Ballonaktion Placida-Rap - Akustik-Version
picto_ki      
Kirmes der KiU